De­sin­fek­tions­mit­tel-Prü­fun­gen

Desinfektionsmittel unterliegen einer komplexen Regulierung. Die EN 14885 legt Prüfverfahren und Zulassungsanforderungen für die Beurteilung der Wirksamkeit fest. Die Übersichtsnorm reguliert den Einsatz von chemischen Desinfektionsmitteln und Antiseptika in den Bereichen Human- und Veterinärmedizin sowie Produkte der Lebensmittel- und anderer Industrien, für den Haushalt oder öffentliche Einrichtungen.

Europäische Behörden verlangen für die Zulassung von Desinfektionsmitteln und Antiseptika, dass ein unabhängiges Prüfinstitut die Wirksamkeit des Produkts bestätigt. Ob bakterizid, levurozid, fungizid, mykobakterizid, tuberkulozid oder viruzid - die Wirksamkeit Ihres Produkts muss sowohl im quantitativen Suspensionstest (Phase 2/Stufe 1) als auch im praxisnahen Keimträgertest (Phase 2/Stufe 2) nachgewiesen werden.

Wir bieten normative Prüfungen zur Absicherung von Produktauslobungen für die Flächendesinfektion, Instrumentendesinfektion und Textiliendesinfektion nach:

  • VAH-Methode 8 (Phase 1)
  • VAH-Methode 9 (Phase 2/Stufe 1)
  • VAH-Methode14.1, 14.2, 15, 17.1, 17.2 (Phase 2/Stufe 2)
  • DIN EN 13727 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Suspensionsversuch zur Bestimmung der bakteriziden Wirkung im humanmedizinischen Bereich - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 1)
  • DIN EN 13624 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Suspensionsversuch zur Bestimmung der fungiziden oder levuroziden Wirkung im humanmedizinischen Bereich - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 1)
  • DIN EN 14348 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Suspensionsversuch zur Bestimmung der mykobakteriziden Wirkung chemischer Desinfektionsmittel im humanmedizinischen Bereich einschließlich der Instrumentendesinfektionsmittel - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 1)
  • DIN EN 13697 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Oberflächen-Versuch zur Bestimmung der bakteriziden und/oder fungiziden Wirkung chemischer Desinfektionsmittel auf nicht porösen Oberflächen in den Bereichen Lebensmittel, Industrie, Haushalt und öffentliche Einrichtungen - Prüfverfahren und Anforderungen ohne mechanische Behandlung (Phase 2, Stufe 2)
  • DIN EN 16615 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitatives Prüfverfahren zur Bestimmung der bakteriziden und levuroziden Wirkung auf nicht-porösen Oberflächen mit mechanischer Einwirkung mit Hilfe von Tüchern im humanmedizinischen Bereich (4-Felder-Test) - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)
  • DIN EN 14561 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Keimträgerversuch zur Prüfung der bakteriziden Wirkung für Instrumente im humanmedizinischen Bereich - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)
  • DIN EN 14562 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Keimträgerversuch zur Prüfung der fungiziden oder levuroziden Wirkung für Instrumente im humanmedizinischen Bereich - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)
  • DIN EN 14563 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Quantitativer Keimträgerversuch zur Prüfung der mykobakteriziden oder tuberkuloziden Wirkung chemischer Desinfektionsmittel für Instrumente im humanmedizinischen Bereich - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)
  • DIN EN 16616 Chemische Desinfektionsmittel und Antiseptika -
    Chemothermische Wäschedesinfektion - Prüfverfahren und Anforderungen (Phase 2, Stufe 2)
  • Prüfung der viruziden Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln bei der chemothermischen Wäschedesinfektion (praxisnaher Versuch) -
    Hausmethode mit Surrogatvirus MS2 nach SOP-QM-11.HY.03.055 & SOP-QM-11.HY.03.056 in Verbindung mit VAH-Methode 17 (Phase 2/Stufe 2)

Downloads

Kontakt
Hohenstein Medical